Bochum - Wattenscheidt - Dahlhausen - Ruhr/Kemnadersee

25. April 2011



Rückblick nach Dahlhausen, auf dem Radweg entlang der Ruhr hatten wir mit dem dort gefühlten Ungeist Frieden geschlossen. Und wir waren erst ein paar Meter weit gekommen, als Susanne "Halt" rief: "Eine Aurora-Dame". Bildqualität wegen des großen Zooms mässig, aber wir hatten die Schönheit mal wieder erwischt.

Ein kleines Stückchen weiter stiegen wir gleich wieder vom Fahrrad: Mein lieber Schwan! Mein Foto von seinem Kopf ist nicht gut gelungen, oder? Hat die Kamera versagt? Gar ein anderer Schwan?

Des Rätsels Lösung ist einfach:
Das ist ein Spiegelbild, um 180 Grad gedreht.

Da wir das Kind gerne mal beim Namen nennen: Es sind viele Raser unterwegs, die unsere Wege, die der Erholung dienen sollen und auch müssen, für Hochleistungszwecke missbrauchen. Das ist nicht gut. Dann, als wir endlich in Schwung gekommen waren, rief ich einem der Raser "Arschloch" hinterher, weil er ein kleines Mädchen beschimpft hatte. Können die Herren sich nicht ein Cabrio kaufen und auf der Autobahn rasen - dann haben sie auch frische Luft und sehen auch nix.

Für diese Mädchen hielten wir auch an. Baden in der Ruhr, bei der Temparatur - TOLL!

Der junge Mann, der hier spazieren geht, beachtete den Löwenzahn an seinem Wegesrand nicht. Wir schon, und es gab ein Bütterchen und Kaffe aus der Packtasche. Vom Löwenzahn gibt es eine Galerie, Link am Ende der Seite.

Nun kommen ein paar "Ruhrblicke, die vielleicht ausrücken können, warum eine Fahrt mit dem Fahrrad an der Ruhr besonders schön ist.

Auch die Burg Blankenstein zeigte sich heute von ihrer schönen Seite.

Unsere letzte Pause machten wir an dieser Brücke, kurz hinter Blankenstein. Dann ging's schnell, es dämmerte bereits, weiter zum Kemnader See und über den Ümminger Teich nach Gerthe.
War ein toller Ausflug, über 50 Kilometer, aber leicht und locker, eben federleicht.


zentraler
Menüknopf

Dahlhausen

zur Startseite

Galerie 
Löwenzahn

Wattenscheid

Über die Kanadagänse gibt es demnächst eine Seite bei Heimische Tiere.


Wo das Herz eine Heimat findet

federleicht in der Natur unterwegs

unser Weg in eine
andere Welt

federleicht leben

Menüknopf

Ausflüge

Heimische Tiere

Natur und Heimat