zentraler
Menüknopf

Heimische 
Tiere

Natur

Wo das Herz (s)eine Heimat findet

federleicht unterwegs

Gedanken zur Zeit

unser Weg in eine
andere Welt

federleicht leben

Bochum - Castrop-Rauxel - Dahlhausen - Dortmund - Gelsenkirchen - Hattingen - Herne

Menüknopf

Ausflüge

Deutschland ist ein besonderes, ein ganz besonders, ein einzigartiges Land. Das liegt weniger an den vielen Tieren und Pflanzen, die in sehr unterschiedlich geprägten Regionen leben. Die Gesellschafts-Politik bestand bisher darin, einerseits den Bürger durch Reglementierungen zu entmündigen, ihm andererseits Zivilcourage und Eigenverantwortung abzuverlangen.

Die Folgen, wenn zwei so gegensätzliche Ansprüche aufeinander treffen, sind unvermeidlich - und verschieden: Die einen werden verrückt, die anderen apathisch oder aggressiv. Niemand wird leugnen wollen, dass ihm diese drei Zustände, die in einem Menschen auch abwechselnd auftreten können, nicht bekannt wären.

Eine alte Schlosser-Weisheit lautet:
Nach ganz fest kommt ganz lose.
Nach meiner Auffassung wird jeder Mensch mit der Idee von Freiheit geboren. Bereits frühzeitig wird Kindern im Prozess der "Kultivierung" und Sozialisierung" diese ihm eigene Idee ausgetrieben - als wäre Freiheit etwas Teuflisches. Aber der Geist der Freiheit ist so wenig zerstörbar, wie es die Liebe ist.

Was auf die Unterdrückung folgt, ist sehr logisch:
Die Freiheit sucht und bahnt sich - unbewusst - ihre Wege. Meist geschieht dies voller Wut oder Trauer, mit Emotionen und ohne Gefühl, also auf einer unvernünftigen Ebene; die Abfälle in der Natur sprechen eine klare Sprache. Selbst im Ruhrgebiet, das durch jahrhundertelangen industriellen Raubbau besonders leiden musste, wird Umweltverschmutzung "gepflegt". Können wir diesen "Geist" austreiben, ihn austrocknen, ihn wandeln?




Harpen - Biotop


Werne / Harpener Teiche


Castrop - Erinpark

Hiltroper Park


Gerthe - Stemke


Gerthe - Ölbachtal


Botanischer Garten


Lottental


Herne - Zillertal


Castrop - Langeloh