Freunde

Heute war nicht nur ein fotografisch besonderer Tag. Als wir an den Werner Teichen hinter der Holzbrücke um die Ecke bogen, sahen wir einen halben Kopf aus dem Gras ragen. Wer kann das sein? Nein, keine Frage wert, das MUSS Wolfgang sein. Meine Freude war groß. Wolfgang ist auch mit seiner Partnerin unterwegs, und wir pflegen einen sehr, sehr ähnlichen Stil beim Fotografieren. Natürlich gab's eine Menge zu erzählen, wie das eben so ist, wenn die "Chemie" richtig stimmt. Ich schätze Menschen besonders, die aus dem Erleben heraus wissen, wovon sie sprechen - und zu leben verstehen.

Ein paar Minuten vor unserer Begegnung hatte ich einen braunen, unbekannten Schmetterling fotografiert. Ich zeigte ihm das Bild, und Wolfgangs Antwort kam spontan: Ein Schornsteinfeger. Gemeinsam gingen wir zu der Stelle und hielten Ausschau nach dem Flieger, den ich als sehr unruhig erlebt hatte. Plötzlich war er da, und wie sich das für einen gut erzogenen Schmetterling gehört, setzte er sich perfekt zum Fotografieren in einen Busch, dann ins Gras. Er war recht geduldig, und als Wolfgang mit ihm "fertig" war, kam ich auch noch mal zum Zuge. Die Fotos sind auf der Schmetterlingsseite zu sehen.

Tiere sind unser Reichtum. Susanne sagte vorhin, sie würde mit nichts tauschen gegen eine Begegnung mit einer Heuschrecke auf ihrer Hand. So ist das mit uns, wir brauchen nicht viel von dem, ohne das andere gar nicht leben können. Aber Freunde braucht der Mensch auch, solche mit edler Gesinnung, denen man blind vertrauen kann.

Herzlichen Dank Wolfgang und Helga.


Heimische Tierwelt

Wir unterwegs

Blumen und Pflanzen

Neuigkeiten

Geschichten

Impressum und Kontakt

Galerien

Wir

Das sind natürlich wir beide - sozusagen im Einsatz. Susanne fotografierte Prachtlibellen, und ich den "Schornsteinfeger".
Was folgt ist eine bunte Bilder-Mischung unserer Stunden in der Natur rund um die Werner Teiche. Dabei standen wieder mal die Tiere im Rampenlicht.

Brauner Waldvogel (Schornsteinfeger)

Frisch geschlüpftes Blaupfeil-Weibchen

Rostbrauner Dickkopffalter

C-Falter

Meine schönsten Bilder sind die von zwei Kohlweißlingen. Ich hatte auf eine Paarung gehofft, aber einen Schmetterling im Fluge zu erwischen, ist auch etwas Besonderes.

Das ist eine Traubenkirschen-Gespinstmotte

Susannes Gebänderte Prachtlibellen

Auf einer Schneise im Berennnesselwald entdeckte Susanne einen ungewöhnlichen Schmetterling.  Zimelich klar, ein Kleiner Fuchs, aber was hat er auf seinem Kopf? Wir werden mal ein paar Experten befragen und dann hier berichten.

Plattbauch-Weibchen im "Dschungel", und dieses Pärchen wir auch immer gerne genommen.

Paarungsrad

beim Ablaichen

Diesen Falter mit leuchtend- himmelblauen Flügelunterseiten konnten wir noch nicht bestimmen.

Susannes ultimative Begegnung fand mit einer Westlichen Keiljungfer statt, die gar nicht scheu war und sich geduldig fotografieren ließ.

Bei Insekten/Libellen gibt es eine Seite mit der Gemeinen Keiljungfer.

Fast hätte ich die Biene vergessen. Mit der beschließen wir diese Seite, die ich für unseren Fotofreund Wolfgang und seine Partnerin Helga machte.


zentraler
Menüknopf

zurück zur Startseite

Homepage von
Wolfgang

Foto: Wolfgang Hannig


Wolfgang
Fotocommunity