Menü
für Kinder

 Menü für Schmetterlinge

Menüknopf 
Sonderseiten

Menü
Heimische Tiere

zentraler
Menüknopf

R-Evoluti  n

ti

lu

Evo

on

(R)

Es geht los!

Heute spielt sich Gemeinschaft hauptsächlich vor dem Fernseher und in den Einkaufszentren ab;
die solidarische Idee verkam zum Kampf Jeder gegen Jeden;
die Mächtigen der Welt diktieren Nachrichtenauswahl und-inhalte und verfolgen Interessen, die weder dem Einzelnen noch der Gesellschaft dienen. Selbst die Kirchen versagen sich im Dienst zum Wohle Aller.
Von Gott und der Welt verlassen?

Der Mensch reduziert auf eine anonyme Produktions- und Konsumgröße; er soll anspruchslos funktionieren.
Als Entschädigung für seine soziale Desintegration wird er versorgt mit einer Auswahl an Lebensmitteln, man nimmt ihm einige Verantwortungen ab und informiert ihn nebenher darüber, wie gut es ihm und wie schlecht es dem Staat geht: Der schuldige Bürger.

Gleich wie verschieden die politischen Ansätze sind, scheinen sich alle einig zu sein, was wirklich wichtig ist:
Das Menschliche und Liebevolle ins Abseits zu drängen.

Spannend soll es bleiben. Zu unserem neuen Thema gibt es täglich Ergänzungen.

"Faszination
Mensch"

Kernfragen unserer
menschlichen Existenz

"Du" -Miteinander

Über Vielerlei läßt sich
diskutieren und streiten.

Die Meinungsvielfalt zu mannigfaltigen
Themen macht den Menschen einzigartig.

Der Mensch ist, wie Dr. Martin Bartonitz treffend formuliert: Ein faszinierendes Wesen.

Aber ist er auch die "Krone der Schöpfung"?

Was machte er aus der Welt?
Und was machte die Welt aus ihm?

Gibt es einen "Fehler" im System,
und ist der Mensch dieser Fehler?

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Was blieb ihm von der Idee der Gemeinschaft und des gemeinsamen, kooperativen Handelns?
Teile und herrsche, eine nicht nur bekannte, auch sehr effektive politische Methode, Widerstände gegen bürgerfeindliche Entscheidungen bereits im Keim zu ersticken. Wo erleben Menschen das demokratische Prinzip als die Möglichkeit zur Einflussnahme?

o

3. Heimat
Unsere Welt