zentraler
Menüknopf

Wir
Startseite

Sonderseiten 5.3

(Der Flügeschlag des Schmetterlings)

Thema:

"Tierschutz aktuell"

zentraler
Menüknopf

Galerie
Startseite


Für die Natur, des Menschen Gesundheit und unsere Schmetterlinge

Alle wissen es, keiner will es wissen.
Auf diese Formel bringe ich den Bewusstseinszustand eines großen Teils der Gesellschaft.
Wenn es danach

"Daran, wie ein Volk seine Tiere behandelt, erkennt man dessen Entwicklungsstand." (Mahatma Gandhi)

geht, oh je.

Aber, wir haben ja Behördenmenschen, Gerichte und Strafvollzugsanstalten, Landesregierungen und eine Bundesregierung, damit - jedenfalls im "gemeinen" Volk - nicht alles allzu menschlich zugeht.

Was haben wir wirklich?
Ich stelle hier ein Papier der SPD vor, das den Umweltminister angreift. Allerdings glaube ich, wenn die SPD regieren würde, wäre das Papier von der CDU gekommen.


Pressemitteilung
(der SPD-)
Arbeitsgemeinschaft
Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz


Nach zwei Jahren schwarz-gelber Regierung setzen sich in der Koalition immer mehr tierschutzfeindliche Positionen durch. Ob bei der Haltung von Legehennen, Ferkeln oder Mastkaninchen - alle Initiativen für mehr Tierschutz wurden abgeblockt. Bundesministerin Aigner kündigt nur an und handelt nicht, kritisiert Heinz Paula (Tierschutzbeauftragter der SPD- Bundestagsfraktion).
Jede Tierschutz-Initiative wurde seit 2009 abgeblockt. Stattdessen bloß schöne Worte. Von "wesentlichen Fortschritten" für mehr praktischen Tierschutz keine Spur.
Zwar werden die Probleme akribisch aufgelistet.
Aber eigene Initiativen hat diese Bundesregierung seit 2009 nicht gestartet.

Nach meinen letzten Recherchen kann ich Folgendes feststellen:
Probleme auflisten ist nicht die schlechteste Variante für Verantwortungslosigkeit. Es wird auch verdrängt, verharmlost, gelogen und gefälscht.
Von Menschen in gut bezahlten Jobs. Verbrechen lohnt sich nicht? Na ja, jedenfalls gibt es einen Menschentypus, dem es erst mit dem Praktizieren krimineller Verhaltensweisen richtig gut geht. Allerdings kommen die niemals in ihrem Leben in den Genuss, Glück fühlen zu können. Sie fühlen, auf der untersten Stufe, eine barbarische Freude.

Das rechte untere Foto scheint nicht so recht in die "Serie" zu gehören. Doch! Entenfüttern direkt unter dem Verbotsschild. Auch das untere und letzte Foto zeigt eigentlich eine heile Haldenwelt. Weit gefehlt. In dieser Halde lagern - nach meinen Informationen - derart giftige Stoffe, dass man sie nirgendwo
LOS WERDEN KONNTE !!!


zur 
5. Sonderseite

 Menü für Schmetterlinge

Menüknopf 
Sonderseiten