federleicht

leben



Unser Weg

in eine

andere Welt

Wir


Heimische Tierwelt

Wir unterwegs

Blumen und Pflanzen

Neuigkeiten

Geschichten

Impressum und Kontakt

Galerien

Wir

Es gibt nicht viele Menschen, die uns kennen. Wir machen unsere Arbeit still, wie es eben geht, wenn man engagiert ist. Ab und an tauschen wir unsere tiefsten Gefühle aus. Heute war es ein Gedicht.


Heute morgen hörte ich den Regen strömen,
die Amsel singen,
und dachte an all die kleinen Tierch...

Was wir uns gegenseitig schenken, schenken wir uns auch immer selber; unser Leben ist keine Einbahnstraße. Wir leben nicht auf einer Wagschale, haben Stärken und Schwäche, und helfen und ergänzen uns. Aber ich glaube, das Wichtigste ist unser Vertrauen. Nicht nur, dass wir darauf bauen können. Leben schenken können geschieht auf einer Ebene,
auf der uns selbst das Leben geschenkt wurde.
Dort entstehen Gefühle, mit denen sich das Paradies beschreiben ließe.


Es gibt noch "etwas" Anderes, was Vertrauenswürdigkeit braucht - und sucht.
Reichtum hat viele Facetten.


Ich glaube allerdings nicht, dass die Liebe zu dem Menschen, der diese Gefühle in einem erweckte, erst dann entsteht; sie muß vorher da sein.
Was wir gemeinsam erleben, bestätigt nur, was wir bereits vor fünf Jahren ahnungsvoll fühlten.
Liebe ist viel mehr als ein Weg.


Fünf Bilder, die Susanne für sich, für mich und für uns machte. Mit ihrem besonderen Blick für das ganz Kleine und das ganz Große.


zentraler
Menüknopf

zurück auf die
Wir-Seite