federleicht

leben



Unser Weg

in eine

andere Welt

Unsere Libellengeschichte
- 39 -

9. August 2010


Libellen und andere Insekten

Wir unterwegs

Blumen und Pflanzen

Geschichten

Kalender 2011

Impressum und Kontakt

Galerien

Der Blick aus meinem Fenster erzählt von Straßenbauarbeiten, die nassen Blätter der Platane von Regen. Es war wechselhaft heute, eher ungemüptlich und untauglich für etwas Größeres. Also fuhren wir, und zwar erst um 17 Uhr, ohne große Erwartungen zum Werner Ortsteich.

Der Radfahrer ist Alex, ein älterer Herr, der mir durch seine Fürsorge für die kleinen Nilgansküken aufgefallen war. Er ist ein ganz netter Mensch, der sehr aufpaßte, dass die Jugendlichen nicht zu viel Unheil anrichten konnten. Wir trafen einige Menschen am Teich, die uns direkt ansprachen und fragten, was wir machen, oder die wir begrüßten und dann ein Gespräch entstand. Ich hätte mich gerne länger mit den Menschen unterhalten, aber mir saß immer die
Zeit im Nacken, da das Fotografieren nur bei bestimmten Wetter UND Zeiten möglich war. In der libellenaktiven Zeit traf ich manche Entscheidung gegen die Menschen.

Gut war, dass wir mal die Musse fanden, die anderen Teichbewohner durch die Kamera anzuschauen. Aber dann kam doch noch einer unserer roten Freunde.

Links im Bild kann man einen etwas komisch geformten Kopf erkennen - übrigens nicht ohne die Kamera. Auf dem Bildausschnitt sieht man: Er verspeist seine gefangene Mahlzeit.

Auf dem oberen Bild fing ich ein paar Sonnenstrahlen auf - das untere Bild zeigt die aktuelle Wetterlage. Aber vorsicht, die Information stammt aus dem Teich. Es ist ein Spiegelbild des Himmels, das Bild ist um 180 Grad gedreht.


zentraler
Menüknopf

Links
auf Libellenseiten

Libellenstartseite
Kleine Information am Rande:

Der Link zu federleicht-ag ist ab sofort integriert in den zentrale...