federleicht

leben



Unser Weg

in eine

andere Welt

Unsere Libellengeschichte
- 47b -

21. August 2010


Libellen und andere Insekten

Wir unterwegs

Blumen und Pflanzen

Geschichten

Kalender 2011

Impressum und Kontakt

Galerien

Susannes Seite hätte für die Beschreibung unseres Erlebens am Werner Ortsteich duchaus gereicht. Nun ja, die Eitelkeit des Fotografen spielt hier wohl auch eine Rolle, denn ich habe nichts Besseres anzubieten.

Es ging los mit unseren Blutroten, die sich als inaktives Tandem präsentierten, frei nach dem Loriot-Sketch:
"Ich will hier nur sitzen".

Da sie in dieser Stellung sonst nur fliegen und das Mädel Eier ablegt, kann man hier davon ausgehen, dass sie bald ein Paarungsrad bilden.

Chronologisch folgt der Besuch der Blutroten Heidelibelle. Mal schauen, was daraus noch wird.

Frau Biene kommt und bietet sich an für ein Werbefoto, dann ein Binsenjungfer-Männchen, das vielleicht auf seine Liebste wartet.

Die Sonne scheint helle, was die Blutroten mobilisiert zu weiteren Kontakten mit mir.

Und auch das Binsenjungfer-Männchen rückt seine Schönheit erneut ins rechte Licht.

Ein kauzm merkbarer Unterschied der beiden Bilder. Links scheint er fragen zu wollen: "Alter, bist du fit?"

Ich war fit! Und hatte Glück dazu. Dazu sollte man wissen, dass die Libellen blitzschnell kommen und gehen und man sie auch mit einem superschnellen Reaktionsvermögen nicht erwischt, wenn man auf Abflug oder Landung wartet.


zentraler
Menüknopf

Links
auf Libellenseiten
Galerie Susanne
Blutrote Heidelibelle

Das Spielchen, Abfliegen und Landen, spielte sie eine ganze Weile mit mir - ich fand's toll.

Sieht etwas anders aus, als die normale Binsenjungfer.

      Dafür hier das ganz normale Paarungsrad der Pechlibellen

Ein Blick zu Susanne zeigt  mir: Vollbeschäftigung.

Sie haben uns empfangen, und sie verabschiedeten uns:
Unsere Blutroten Heidelibellen.
Wennn es keinen anderen Grund gäbe, sie wären der Ruf, dem wir immer folgten.